Immobilienmarktbericht 2024 für Pforzheim und Enzkreis

Immobilienmarktbericht 2024, präsentiert von VERDE Immobilien eK

Immobilienmarktbericht 2023/2024: Nachfrage am schwächelnden Kaufmarkt nimmt wieder etwas an Fahrt auf

2. April 2024

Knappes Angebot an Mietwohungen

"Ein verändertes Zinsumfeld hat die Nachfrage nach Kaufimmobilien in Pforzheim spürbar gedämpft. Insbesondere für Immobilien mit schlechtem Energieausweis und hohem Modernisierungsaufwand wurden die Preise zuletzt nach unten korrigiert“, erklärt Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, anlässlich der Veröffentlichung des neuen CityReports Pforzheim, der die Marktentwicklung auf dem Wohnimmobilienmarkt der Stadt analysiert und Auskunft über das aktuelle Kauf- und Mietpreisniveau gibt. Einer noch immer schwächelnden Nachfrage nach Kaufimmobilien steht ein sehr nachfragestarker Mietmarkt entgegen - hier hat sich das Angebot zunehmend verknappt.

Entwicklung bei den Kaufimmobilien

Im Kaufsegment lag die Nachfrage auch im Frühjahr 2024 unter dem Niveau aus der Zeit vor der Zinswende. Eine leichte Marktbelebung deutet sich dennoch an. Die ersten Kapitalanleger wittern bei wieder etwas niedrigeren Zinsen und gesunkenen Kaufpreisen derzeit ihre Chancen und werden aktiv. Gefragt sind insbesondere Dreizimmerwohnungen aus dem Bestand im Preissegment bis etwa 240.000 €, die einen geringen Sanierungs- bzw. Modernisierungsbedarf aufweisen.

Im Frühjahr 2024 kosteten Eigentumswohnungen aus dem Bestand in Pforzheim im Schnitt 2.570 €/m², neuerrichtete Objekte lagen bei 3.370 €/m² bis 4.400 €/m². Gegenüber Frühjahr 2023 standen Preisnachlässe von -5,5 % bzw. -2,3 % zu Buche.

Ebenso entwickelten sich Kaufpreise für Häuser seit Frühjahr 2023 spürbar nach unten. Im Bestand mussten Käufer für freistehende Einfamilienhäuser im Frühjahr 2024 im Schnitt 460.000 € (-4,2 %), für Doppelhaushälften 427.000 € (-5,1 %) und für Reihenmittelhäuser 360.000 € (-3,5 %) aufbringen.

Pforzheimer Mietwohnungsmarkt

Wie in vielen anderen Großstädten ist die Situation auch am Pforzheimer Mietmarkt sehr angespannt. Die hohe Nachfrage übertrifft das vorhandene Angebot deutlich, die Mieten zeigen spürbar nach oben. „Neben den klassischen Mietern suchen auch ehemalige Kaufinteressenten, für die sich ein Eigenheim derzeit nicht finanzieren lässt, nach adäquaten Mietobjekten. Äußerst begehrt sind Zwei- bis Dreizimmer-wohnungen mit normaler oder gehobener Ausstattung“, so Bernd Willam von Verde Immobilien in Pforzheim.

Die Neuvertragsmieten für Wohnungen lagen in Pforzheim im Frühjahr 2024 durchschnittlich bei 9,30 €/m² für Altbauobjekte, 9,40 €/m² für Bestandsobjekte und 10,70 €/m² für Neubauobjekte. Gegenüber Frühjahr 2023 wuchsen die Mieten insbesondere im Altbau und Bestand spürbar an, das Plus lag bei jeweils 2,2 %.

Mietpreisentwicklung Pforzheim 2023 bis 2024, präsentiert von VERDE Immobilien eK und IVD-Institut

Mietpreisentwicklung Pforzheim Frühjahr 2023 bis Frühjahr 2024

(guter Wohnwert, Preise in Euro/qm Wohnfläche)

Immobilienpreisentwicklung 2019 bis 2024 für Pforzheim

In der Betrachtung über die vergangenen fünf Jahre (Frühjahr 2019 zu Frühjahr 2024) nahm das Preisniveau in Pforzheim in allen untersuchten Marktsegmenten zu. Wohnbaugrundstücke für Einfamilienhäuser stiegen im Betrachtungszeitraum um +16 %, gefolgt von Mietwohnungen/Bestand mit +14 %, Eigentumswohnungen/Bestand mit +10 %, Baugrund für Mehrfamilienhäuser mit +9 % sowie freistehenden Einfamilienhäusern/Bestand mit +8 %. Nachdem die Baugrund- sowie Kaufpreise meist im Herbst 2022 ihr höchstes Niveau erreichten, kam es in der Folgezeit angesichts eines sich geänderten Marktumfelds zu teils deutlichen Abschlägen.

Zusammenfassung des Immobilienmarktberichts

Seit der Zinswende stark gestiegene Finanzierungskosten und strenge Kreditvergabekriterien sowie auch Unsicherheiten angesichts der anhaltenden konjunkturellen Schwächephase dämpften die Nachfrage nach Immobilien zum Kauf auch im Frühjahr 2024. Mit einer ab Ende 2023 deutlich gesunkenen Inflationsrate sowie wieder nach unten zeigenden Zinsen für Wohnungsbaukredite könnte der Markt in den kommenden Monaten in einem verbesserten Finanzierungsumfeld neue Impulse erfahren.

Im Gegensatz hierzu ist der Mietmarkt in den Groß- und Mittelstädten in der Regel sehr angespannt. Ein seit Jahren wachsender Anteil an Einpersonenhaushalten, hohe Zuzugsraten sowie eigentliche Kaufinteressenten, die ins Mietsegment drängen, da sich ein Immobilienerwerb derzeit nicht finanzieren lässt, treiben die Nachfrage stetig nach oben. Auf der Angebotsseite entwickelt sich die Schaffung von neuem Wohnraum hingegen meist seit Langem deutlich unter dem Bedarf - die aktuelle Krise im Wohnungsbau mit vielerorts stark rückläufigen Genehmigungszahlen könnte den Mietwohnungsmangel in den kommenden Jahren erheblich verschärfen.

Pressebericht zu anziehenden Immobilienpreisen für das Bundesgebiet im Frühjahr 2024

Anmerkungen und Quellangaben

Herr Willam von VERDE Immobilien trug als Marktberichterstatter auch dieses Jahr dazu bei, dass für die Stadt Pforzheim alle Immobilienkauf- und Mietpreise in den aktuellen IVD-Immobilienmarktbericht eingeflossen sind.

 

Gerne erstellen wir für Sie anhand der aktuellen Marktdaten, einer ausführlichen Gebäudebegehung und Sichtung sämtlicher Pläne und Daten ein aussagefähiges Immobiliengutachten speziell für Ihre Immobilie. Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns!

 

Ausführliche Informationen zu Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt und aktuellen Preisen für Wohnimmobilien können dem "CityReport Pforzheim 2024“ entnommen werden. Dieser und weitere CityReporte für Groß- und Mittelstädte Baden-Württembergs sind im IVD-Onlineshop unter www.ivd-sued-shop.de erhältlich. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an das IVD-Institut in München, (info@ivd-institut.de, Tel. 089/29082020).

 

In Zusammenarbeit mit: IVD-Institut (55 Jahre IVD-Marktforschung)