Corona-Effekte drücken auf die Finanzmärkte und die Zinsen

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier den Interhyp-Zinsbericht von den Entwicklungen auf den Zins- und Baugeldmärkten

HypothekenzinseZinskommentar, Baugeldbarometer, praesentiert von VERDE Immobilien

Coronakrise setzt Aktienmärkte stark zu. Investoren flüchten in Staatsanleihen. Notenbank FED senkt überraschend Zinsen.

 

Pforzheim, 10. März 2020

Aufgrund der Verschärfung in der Coronakrise haben Konditionen für Immobilienkredite nachgegeben. Eindeutige Aussagen über die mittelfristigen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und die Entwicklung der Zinsen zu treffen, scheint verfrüht. Fakt ist jedoch: Die amerikanische Notenbank FED hat die Leitzinsen Anfang März um 0,5 Prozentpunkte gesenkt. Die EZB nimmt sich gerade dem Thema und an und wird darauf entsprechend reagieren. Investoren suchen aktuell vermehrt Sicherheit in Anleihen. Von Bauherren und Käufern wird die Immobilie zur Selbstnutzung und als Anlage stark nachgefragt. Mit Blick auf die derzeitige Lage, dürften die Zinsen vorerst niedrig bleiben. Schwankungen auf der Zinsfront aufgrund der Unsicherheiten sollten jedoch berücksichtigt werden.

 

Zins- und Marktumfeld

In den vergangenen Tagen haben die weltweiten Aktienmärkte enorme Verluste hinnehmen müssen. Die Angst vor dem Coronavirus hat Investoren spüren lassen, dass Börsen, die zuletzt vor allem durch billiges Geld der Zentralbanken befeuert wurden, dennoch die Zukunft der Wirtschaft und Unternehmensgewinne abbilden. Nun fragen sich viele Anleger, welche Erwartungshaltung realistisch ist. Die Europäische Zentralbank wird wohl nicht umhinkommen, an der expansiven Geldpolitik festzuhalten - wobei aktuell noch nicht einmal annähernd abzuschätzen ist, wie stark das Coronavirus dem globalen Wirtschaftswachstum zusetzen wird. Die amerikanische Notenbank hat mit ihrer unerwarteten Zinssenkung um 0,5 Prozentpunkte bereits ein deutliches Zeichen zur Stützung der Wirtschaft gesetzt. Deutsche Staatsanleihen sind im Zuge der Unsicherheiten bei Investoren so gefragt, dass die Renditen zuletzt auf unter minus 0,6 Prozent gefallen sind. Da sich die Zinsentwicklung beim Baugeld daran orientiert, haben auch die Konditionen für Immobilienkredite weiter leicht nachgegeben.

 

Kurz und Knapp: Das sagen die Experten

Die Mehrheit der Experten geht davon aus, dass sich die Effekte des Coronavirus auf die Märkte und damit auch auf die Zinsen niederschlagen, kurzfristig mit weiter niedrigen Zinsen. Mittel- bis langfristig ist das Bild uneinheitlich - je nach weiterer Entwicklung sind Schwankungen nach oben oder unten möglich.

 

Finanzierungsbeispiel:

Die Zehnjahreskonditionen liegen für ein Hypothekendarlehen durchschnittlich bei: 0,65% gebundener Sollzinssatz / 0,65% effektiver Jahreszins* unter Berücksichtigung folgender Annahmen: Nettodarlehensbetrag 200.000 Euro (Kaufpreis der Immobilie 250.000 Euro), Tilgung 3% p.a., Laufzeit des Darlehensvertrages 30 Jahre 2 Monate, 10 Jahre Sollzinsbindung, pro Jahr 12 Ratenzahlungen in der Höhe von 608,33 Euro.

*Die Konditionen können auch regional unterschiedlich sowie von weiteren Faktoren abhängig sein.

BAUZINS-TRENDBAROMETER:

Werden die Zinsen steigen, sinken oder gleich bleiben?

Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer beruht auf den Aussagen des Expertenpanels*:

(grün: fallend, gelb: gleichbleibend, rot: steigend)                               

Zinsen: Entwicklung kurzfristig bis langfristig, präsentiert von VERDE Immobilien

*Interhyp-Bauzins-Trendbarometer: Für diese Ausgabe haben uns Experten der Allianz, der Commerzbank, der HypoVereinsbank, der ING-DiBa, der Postbank, der MünchenerHyp, der PSD Bank Rhein-Ruhr, der PSD Bank RheinNeckarSaar, der Sparkasse Hannover und der Sparkasse zu Lübeck ihre Einschätzung zur kurz- sowie mittel- und langfristigen Zinsentwicklung gegeben. Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer sagt aus, wieviel Prozent der Experten jeweils die Antwort fallend, steigend oder gleichbleibend angegeben haben.

Zinsentwicklung Baugeld, Hypothekenzinsen, präsentiert von VERDE Immobilien

Quelle: www.interhyp.de

Unsere Finanzierungs-Spezialisten können auf mehr als 100 Banken zugreifen und die nächste Zinsperiode optimieren. Sie stehen Ihnen zur individuellen Diskussion jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Ihre Finanzierungsanfrage: Tel. (0 72 31) 45 98 10 oder ganz fix >>