Kreditzinsen derzeit noch niedrig

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier den Interhyp-Zinsbericht von den Entwicklungen auf den Zins- und Baugeldmärkten

HypothekenzinseZinskommentar, Baugeldbarometer, praesentiert von VERDE Immobilien

Zinsen für die Finanzierung von Bau und Kauf auf niedrigem Niveau

 

Pforzheim, 6. September 2018

Derzeit können Sie von günstigen Zinsen bei der Finanzierung profitieren. Allerdings werden die Konditionen nach Einschätzung der von uns befragten Experten auf längere Sicht wieder ansteigen. Deshalb ist es auch bei der Finanzierung so wichtig, vorausschauend zu planen und die Lebenssituation und Bedürfnisse heute und in Zukunft einzubeziehen. Wer eine hohe Tilgungsrate und eine lange Zinsbindung wählt, ist gegen zukünftige Zinserhöhungen besser abgesichert. Die Finanzierung sollte vor allem langfristig tragfähig sein.

 

Zins- und Marktumfeld

Nachdem die Konditionen für zehnjährige Immobilienkredite im Juli ein Jahrestief erreicht hatten, bewegten sie sich im August weiter unter der 1,5 Prozentmarke. In der Sommerpause gab es keine Impulse von den Notenbanken. Die EZB hat auf ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause an ihrem Kurs festgehalten, die Geldpolitik etwas zu straffen. Eine Erhöhung des Leitzinses wird aber bis weit ins nächste Jahr hinein nicht erwartet. Zudem halten Unsicherheiten die Zinsen niedrig: Diese gehen zum Beispiel vom von den USA befeuerten Handelsstreit und den Problemen in Italien aus. Das führt zu starker Nachfrage nach sicheren Anlagen wie deutschen Staatsanleihen und drückt deren Renditen. Für die Baugeldzinsen, die sich daran orientieren, ist daher kurzfristig weiter ein niedriges Niveau zu erwarten.

 

Expertenrat

Die europäische Konjunktur entwickelt sich weiterhin erfreulich, der globale Handelskonflikt lastet jedoch auf dem mittelfristigen Ausblick. Der Inflationsdruck bleibt (unter Herausrechnung des Ölpreisanstiegs) sehr gering, sodass eine erste Zinsanhebung durch die EZB frühestens in einem Jahr ansteht. Kurzfristig dürfte das Renditeniveau unverändert niedrig bleiben, längerfristig sollte die Aussicht auf steigende Leitzinsen das Renditeniveau anheben.

 

INTERHYP-BAUZINS-TRENDBAROMETER

Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer beruht auf den Aussagen des Expertenpanels*.

Werden die Zinsen steigen, sinken oder gleich bleiben?

Zinsentwicklung kurzfristig (4 Wochen):

Gleichbleibend: 100%, Fallend: 0%, Steigend: 0%

Zinsentwicklung mittel- bis langfristig (6 Monate bis ein Jahr):

Gleichbleibend: 0%, Fallend: 0%, Steigend: 100%

*Interhyp-Bauzins-Trendbarometer: Für diese Ausgabe haben uns Experten der Allianz, der Commerzbank, der HypoVereinsbank, der ING-DiBa, der Postbank, der MünchenerHyp, der PSD Bank Rhein-Ruhr, der PSD Bank RheinNeckarSaar, der Sparkasse Hannover und der Sparkasse zu Lübeck ihre Einschätzung zur kurz- sowie mittel- und langfristigen Zinsentwicklung gegeben. Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer sagt aus, wieviel Prozent der Experten jeweils die Antwort fallend, steigend oder gleichbleibend angegeben haben.

 

Kurz und Knapp: Das sagen die Experten

Die Märkte haben eine kurze Phase leichter Verunsicherung durchlebt und hierauf mit einem leichten Zinsabfall reagiert. Insgesamt sind jedoch die Rahmenbedingungen gegeben, eine leichte Inflation und den damit verbundenen leichten Zinsanstieg zu erwarten.

 

Finanzierungsbeispiel:

Die Zehnjahreskonditionen liegen für ein Hypothekendarlehen durchschnittlich bei: 1,44% gebundener Sollzinssatz / 1,45% effektiver Jahreszins unter Berücksichtigung folgender Annahmen: Nettodarlehensbetrag 200.000 Euro (Kaufpreis der Immobilie 250.000), Tilgung 3% p.a., Laufzeit des Verbraucherdarlehensvertrages 27 Jahre 3 Monate, 10 Jahre Sollzinsbindung, pro Jahr 12 Ratenzahlungen in der Höhe von 740,00 Euro.

 

Quelle: www.interhyp.de

 

 

Tendenz:                                                                                         

Kurzfristig (4 Wochen): gleichbleibend

Mittel- bis langfristig: steigend

Zinsentwicklung Baugeld, Hypothekenzinsen, präsentiert von VERDE Immobilien

Unsere Finanzierungs-Spezialisten können auf mehr als 100 Banken zugreifen und die nächste Zinsperiode optimieren. Sie stehen Ihnen zur individuellen Diskussion jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Ihre Finanzierungsanfrage: Tel. (0 72 31) 45 98 10 oder ganz fix >>